Erste Erfahrungen mit Alexa

Hier werden Erfahrungsberichte mit dem Amazon Echo und Echo Dot gepostet.
Benutzeravatar

Themenstarter
eugenhh
Beiträge: 5
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 13:41

Do 17. Nov 2016, 12:23

Hallo,

ich wollte einmal ein paar Erfahrungen meiner ersten Tag mit Alexa kundtun. Bei vielen Themen hat mir dieses Forum doch sehr weitergeholfen, zumindest diese zu verstehen. Einiges ist nicht gelöst.

Erst einmal zur Grundausrüstung:

- 5 Sonos Lautsprecher
- Logitech Harmony Hub steuert das Media System und Fernseher
- Hue 12 Lampen in vier Räumen
- Innogy Smarthome
- Alex Echo Dot habe ich als deutsche Version

Also grundsätzlich finde ich das Gesamtkonzept cool. Die Idee dahinter ist gut.

Ich habe mit YoNoMi länger gefummelt bis sowohl die Sonos Lautsprecher eingebunden waren als auch der Harmony Hub. Mehrmaliges verlinken von YoNoMi und Alexa und die neuste Firmware auf dem Hub haben dann aber geholfen.... weiterhin scheint es notwendig einen "vollen" Sonos Account auf deren Webseite anzulegen, warum auch immer, denn hier ist ja keine direkte Verlinkung (die Lautsprecher speilen ja auch so). Erst danach ging alles.

Was Alexa angeht fallen verschiedene Dinge auf. "Alexa" versteh mich nicht gut um es kurz zu machen. Um es zu erklären folgendes:

Das Thema "Fernseher an" und "Fernseher aus" habe ich hier ausführlich gelesen. Ich habe meine Ausroutine zur Vereinfachung überall wieder gelöscht, so dass man meinen müsste Alexa muss nicht mehr nachfragen "welches Gerät mit Fernseher ich meine". Alexa behaart weiterhin aber darauf, dass ich mehrere Geräte habe, die "Fernseher" heißen....na ja. Ich habe Fernseher umbenannt in T-Home, was jetzt zu 95% verstanden wird. Verstehen muss ich es aber nicht....

Was mich eigentlich mehr stört ist, dass Alexa zum Beispiel '"Glotze" nicht versteht, oder Television, oder TV. Was ja helfen würde ist wenn Alexa einmal vorließt, wie sie was verstehen "würde", die Funktion habe ich aber nicht gefunden.

Schlimmer wird es wenn ich Sonos steuern will. Habe ich mir doch eine Routine in YoNoMi definiert, die: die Stereoanlage über den Harmony Hub einschaltet, den Sonos Conect und einen bestimmten Radiosender auch. Nenne ich dies jetzt z.B. "Musiksonos" spielt alexa aus dem angeschlossenen Musikdienst etwas ab....ok. Das kann ich ja verstehen. Nenne ich das "Morgenmusik", geht das auch nicht (auch hier sucht Alexa was aus dem angeschlossenen Musikdienst). Das verstehe ich ja alles noch, ist doch das Schlüsselwort Musik enthalten. Nenne ich das aber z.B. "der frühe Vogel" versteh Alexa das eben auch nicht oder nur selten. O.K. wir sind ja im beta Stadium.

Innogy verursacht diverse Probleme bei mir. Z.B. meine Thermostaten heißen Raumklima Wohnzimmer usw. Wie in der Übersicht zum Skill angegeben. Sozusagen nach Vorgabe. jetzt muss ich dazusagen ich habe a) den Thermostaten im Zimmer und b) noch jeweils den Wandregler. Spreche ich jetzt mit Alexa "Raumklima Wohnzimmer um 2 Grad erhöhen" meldet Alexa "das ist für das gewählte Gerät nicht möglich".... macht es aber! Leider nur beim Erhöhen, senken geht nicht. Gleiche Meldung, kein Effekt.

Zweites Beispiel, ich habe einen Funkstecker dimmbar innogy im Wohnzimmer den ich als Gerät "Leselampe" genannt habe. Alexa will partout den Gerätenamen "Leselampe" nicht verstehen. Alexa wiederholt den Gerätenamen "Leselampe" sogar sehr sauber, findet das Gerät aber trotzdem nicht. "Stehlampe" wiederum sehr wohl (nur das Gerät gibt es auch und steht woanders).

Es gibt noch viel zu tun. Macht ja trotzdem Spaß die Spielerei. Leider habe ich nicht viel Zeit zum rumspielen.

VG

Jens
1 x

Benutzeravatar

2712
Beiträge: 34
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 16:20

Do 17. Nov 2016, 12:34

jaja, Glotze und TV hatte ich auch vergeblich probiert, zum Schluss wurde es dann Alexa, Fersehn an, und Alexa, Anlage aus, das geht jetzt eigentlich zu 100%. :grin:
0 x

Benutzeravatar

mario.plötner
Beiträge: 5
Registriert: Di 15. Nov 2016, 09:12

Do 17. Nov 2016, 15:15

eugenhh hat geschrieben: Was mich eigentlich mehr stört ist, dass Alexa zum Beispiel '"Glotze" nicht versteht, oder Television, oder TV. Was ja helfen würde ist wenn Alexa einmal vorließt, wie sie was verstehen "würde", die Funktion habe ich aber nicht gefunden.
ich dachte in der App kann man sehen was sie verstanden hat
0 x

Benutzeravatar

MK2101
Beiträge: 186
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 15:13
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 1

Do 17. Nov 2016, 15:22

Kann man in der App sehen, aber wenn Alexa den Befehl nicht versteht und nur dieser Piepton kommt und Alexa nicht antwortet passiert auch nichts in der App.
0 x

Benutzeravatar

Richy
Beiträge: 4
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 21:57

Do 17. Nov 2016, 15:48

Komisch bei mir funktioniert "Alexa TV ein" und "Alexa TV aus" zu 99%
0 x

Benutzeravatar

Themenstarter
eugenhh
Beiträge: 5
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 13:41

Fr 18. Nov 2016, 13:03

so Update:

nachdem ich noch mal alles gelesen habe und im YoNoMi zusätzlich eine "Fernseher OFF" Aktivität angelegt habe (die in der Alexa SmartHome nicht sehe) geht jetzt Fernseher an und aus. Da freut man sich ja schon.

Dafür kann der innogy skill nun irgendwie nichts mehr bei den Raumthermostaten. Ich bekomme zwar keine Fehlermeldung mehr, im Gegenteil auf "Raumklima Wohnzimmer um zwei Grad erhöhen" bekomme ich "OK". Passieren tut nichts.

Dafür sind gestern ohne Anweisung alle Hue Lampen zwischendurch ausgegangen ohne jeglichen ersichtlichen Grund.

Es bleibt viel zu tun;-)

vg

Jens
0 x

Benutzeravatar

AlienElement
Beiträge: 493
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 21:54
Wohnort: Niederbayern
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 4

Fr 18. Nov 2016, 14:51

eugenhh hat geschrieben:so Update:

nachdem ich noch mal alles gelesen habe und im YoNoMi zusätzlich eine "Fernseher OFF" Aktivität angelegt habe (die in der Alexa SmartHome nicht sehe) geht jetzt Fernseher an und aus. Da freut man sich ja schon.

Dafür kann der innogy skill nun irgendwie nichts mehr bei den Raumthermostaten. Ich bekomme zwar keine Fehlermeldung mehr, im Gegenteil auf "Raumklima Wohnzimmer um zwei Grad erhöhen" bekomme ich "OK". Passieren tut nichts.

Dafür sind gestern ohne Anweisung alle Hue Lampen zwischendurch ausgegangen ohne jeglichen ersichtlichen Grund.

Es bleibt viel zu tun;-)

vg

Jens
Die Geräte "Fernseher" und "Fernseher off" sieht man schon in der Alexa-App, sie werden nur gebündelt dargestellt.
0 x

Benutzeravatar

Ben
Administrator
Beiträge: 618
Registriert: Di 25. Okt 2016, 06:00
Wohnort: Berlin
Vorhandene Echos: 1
Vorhandene Echo Dots: 3
Kontaktdaten:

So 4. Dez 2016, 19:31

Da es sich um ein Erfahrungsbericht handelt, habe ich das Thema auch mal in den entsprechenden Bereich verschoben.
 ! Nachricht von: Ben
nach "Erfahrungsberichte" verschoben
0 x

Benutzeravatar

Raistlin
Beiträge: 72
Registriert: So 30. Okt 2016, 19:49
Wohnort: Braunschweig
Vorhandene Echos: 1

Sa 10. Dez 2016, 18:59

Hallo zusammen,
nach wochen des Wartens und Hoffens, kam donnerstag mekne Einladung zum kauf.
Seit gestern ist Alexa meins.... als Echo im Wohnzimmer.
der Dot wird ein Weihnachtsgeschenk für einen Freund. ..
installation klappt schnell und unkompliziert. Alles in allem ca 3 Minuten. Wirklich kinderleicht und zielführend.
einige skills installiert.
Kasa für mein schlafzimmerlicht. Klappt super. Licht an und licht aus..... super, mit etwas lauterer stimme gesprochen auch bei geschlossener Türe. Bin begeistert.
die üblichen Scherzfragen... klasse.
Schnick Schnack Schnuck gewinne ich regelmäßig :)
skill deutsche bahn klappt mit innerstädtischen tram und busverbindung bestens... aller erste sahne...
football skill unt torarlarm echt genial.
newsflash über tagesschau und spiegel klappen auch hervorragend.
die Empfindlichkeit der Mikrofone überrascht positiv.
Bestellung bei amazon über alexa klappt recht gut. Zu wenige auswahl und die schlagtexte des Verkäufers sind zu überladen.
stornieren klappt.
musik, radio hören über prime music.... klasse.
bei rechenaufgaben verdreht alexa manchmal lange zahlen. Habe das schon als ausführliches feedback gesendet.
Um beispiel macht alexa aus 8992 eine 2899.... ist aber sxhon gemeldet, da der fehler reproduzierbar war.
nach 1,5 tagen......... bin BEGEISTERT! !!!!!!!!!!!
.
zu meiner person, komme aus Niedersachsen, braunschweig, spreche fast diallektfrei hochdeutsch. .. naja braunschweiger sprechen das st und das ei ein wenig anders aus, aber im Gegensatz zu sächsisch, bayrisch oder andere anreihungen von guturalen lauten.. :) :) :)
war ein scherz !!!!!!!! Spreche ich perfektes hochdeutsch.

Grüße. .. und freue mich darauf mich mit euch auszutauschen :)
0 x
Ein Ring sie zu knechten, sie ins Dunkle zu führen....... meine Meinung zur Ehe

Benutzeravatar

Saleshero
Beiträge: 1
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 03:12

Mi 14. Dez 2016, 04:18

Hallo zusammen,
nach gut 1.5 Monaten mit Alexa möchte ich Euch von meinen Erfahrungen erzählen.
Ich habe übrigens bis heute keine Einladung, komme aus NRW.
Zunächst einmal mein Hardwareausstattung:
6 x echo dot (UK)
7 x TP-Link Steckdose
1 Raum mit 3 x hue E27 white + colour
3 Räume mit jeweils 8 x hue GU20 spots white + colour
1 x hue light strip+
Als absoluter Technik Nerd beschäftige ich mich mit dem Thema Hausautomation schon seit Jahren, konnte mich aber nie wirklich durchringen das Thema konkret anzugehen. Nun ist es aber soweit. Die Möglichkeit Captain Kirk im eigenen Haus zu spielen war einfach zu verlockend. Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden mit dem jetzigen Stand, aber es liegt noch viel Arbeit vor uns, aber der Anfang ist gemacht, das muss nur jedem bewusst sein.
Wie konnte ich meine Frau überzeugen sich mit dem Thema zu beschäftigen? Wir lagen abends im Bett und sie hatte absolut keine Lust aufzustehen und in jedem Raum (insgesamt 7 Stationen) die Weihnachtsbeleutung auszuschalten. Jetzt war meine Stunde gekommen: Alexa, mach den Scheiß aus. Und die Wohnung war dunkel. Den Gruppennamen habe ich übrigens geändert. Das hat echt überzeugt. Was ich allerdings mit den Steckdosen nach Weihnachten mache, weiß ich jetzt auch noch nicht.
Das zweite große Thema war die Beleutung mit Hue. Die lebenslange Bedienung von Wandschaltern ist nicht leicht auszutreiben und wie ich festgestellt habe auch nicht immer sinnvoll. Blöd ist nur, wenn man das Licht per Taster ausgestellt hat, bekommt man es natürlich mit Alexa auch nicht wieder an. Ich versuche jetzt meine Familie zu erziehen, das das Licht wenigstens mit Alexa ausgeschaltet wird. Mal sehen ob es klappt. Dimmen funktioniert sehr gut, für die Szenen muss ich mir bessere Bezeichnungen ausdenken, das klappt noch nicht so gut.
Drittens das Thema Fernsehen. Im Schlafzimmer habe ich ein Harmony Hub mit Yonomi der Fernseher, Verstärker, ATV4 und eine entsprechende Lichtszene an und ausschaltet. Es hat ein Weilchen gedauert bis ich auf die Routine Fernseher und Fernseher off gekommen bin. Da die Routine auch eine Lichtszene enthält, findet Alexa für jede Szene auch eine Gerät "Fernseher Lichtszene xy". Die musste ich alle in der Alexa App verwerfen, da sie sonst nicht wusste welches Gerät sie nehmen sollte. Wenn man das beachtet funktioniert es sehr gut.
Seit gestern habe ich im Wohnzimmer einen 2ten Hub, der Projektor, Verstärker, ATV3 und einen hue Light strip+ steuert. Mit den Erfahrungen aus dem Schlafzimmer ging die Einrichtung sehr schnell und funktioniert auch sehr gut. Erst habe ich die Routine "Beamer" genannt, aber dann in "Projektor" geändert. Das versteht Alexa besser.
Da ich jeden Dot mit einem kleinen 20€ Lautsprecher per aux verbunden habe, nutze ich jetzt häufig die Radiofunktion. Gerade im Bad beim Duschen und in der Küche, aber auch morgens beim Anziehen im Schlafzimmer. Das habe ich vorher nie gemacht, da es nicht möglich war.
Auch Timer, Wecker, to do und Kalender verwende ich jetzt häufig und gerne. In der Beziehung hat Alexa meine üblichen Gewohnheiten schon geändert.
Für das Jahr 2017 habe ich mir das Thema Homematic IP auf die Fahnen geschrieben. Dafür ist ein Skill angekündigt. Dann werden alle nicht hue bestückten Räume mit Schaltaktoren und alle Rolladen ausgerüstet. Die Heizkörper bekommen Thermostate inkl. Fenstersensoren.
Ich freue mich jedenfalls auf die Zukunft und bin fest davon überzeugt, das genau dieses Thema das nächste große Ding ist. Vor allen Dinge finde ich es spannend wann und wie Apple sich diesem Thema widmet.
Ich hoffe das hier hilft einigen von Euch etwaige Hürden schneller zu überwinden, als es bei mir der Fall war.
Viele Grüßen an die anderen Nerds da draußen, euch ein "Frohes Fest" und einen "Guten Rutsch"
Martin
3 x

Antworten
  • Information